fbpx

Werde ein Selbstbestimmer

Bei dem ganzen Gerede vom „Selbstbestimmer“ fragst Du Dich sicher, was genau wir damit meinen.

Für uns ist das selbstbestimmte Leben das Ziel, auf das wir hinarbeiten. Und wir sind überzeugt davon, dass viele da draußen von einem selbstbestimmteren Leben träumen, ohne vielleicht genau zu wissen, was es ist, das ihnen fehlt.

Aber was macht ein selbstbestimmtes Leben aus und warum sollte das für Dich überhaupt interessant sein?

Es gibt diejenigen, die fremdbestimmt leben, und diejenigen, die selbstbestimmt leben.
Oder anders: Diejenigen, die im eigenen Leben Statisten sind, und diejenigen, die die Hauptrolle spielen.

Dabei bewegen sich viele von uns auf einem Spektrum, weil wir noch nicht in allen Bereichen unseren Wunschzustand erreicht haben. Weil noch Luft nach oben ist.

Um aber überhaupt erstmal von der Fremdbestimmtheit ins Selbstbestimmerspektrum wechseln zu können, muss man sich der Verantwortung fürs eigene Leben bewusst werden und erste Veränderungen in Angriff nehmen, statt nur zu hoffen, dass etwas von allein besser wird.
Denn auf glückliche Zufälle oder auf die Hilfe anderer zu hoffen, bedeutet letztendlich, Spielball äußerer Einflüsse zu sein und nicht, selbst die Richtung vorzugeben. Ein Statistenleben eben.

Vanessa und ich gliedern das Leben dabei in vier Bereiche, die es zu meistern gilt, um maximal selbstbestimmt leben zu können.

Gesundheitliche Selbstbestimmung

Unsere Gesundheit ist die Basis für alles andere. Deshalb achten wir besonders auf den Erhalt unserer Fitness. Denn bis zu einem bestimmten Umkehrpunkt (denn ja, es gibt ein „zu viel“ an Sport) schützt jedes Bisschen zusätzliche Fitness vor vermeidbaren Krankheiten.

Um auch geistig gesund zu bleiben, streben wir danach, uns bewusst positivem Stress auszusetzen und negativen Stress weitestgehend zu vermeiden. Bei der Frage, was positiver und was negativer Stress ist, spielt sich viel zwischen den Ohren ab und die Interpretation oder Umdeutung von Stress ist ein erlernbarer Prozess.

Aber ganz ohne Stress geht es nicht. Und das ist auch gut so! Stress zwingt uns zu Anpassungen und Veränderungen – und ist somit der Wachstumsreiz, den wir brauchen, um aktiv zu werden und an einem selbstbestimmteren Leben zu arbeiten.

Menschliche Selbstbestimmung

Um das Leben in vollen Zügen genießen zu können und um für die eigenen Träume und Ziele einzustehen, ist es wichtig, ein gesundes Selbstvertrauen zu haben.

Wenn man Leute aus meinem persönlichen Umfeld fragen würde, würden viele schätzen, dass ich noch nie Probleme mit meinem Selbstvertrauen hatte. Schließlich hatte ich nie Schwierigkeiten, den Mund aufzumachen, um für meine Sache einzustehen oder um vor Leuten zu sprechen. Aber es gehört natürlich mehr dazu.

Auch ich hatte schon Probleme mit meinem Aussehen – etwa als ich so schlimm Akne hatte, dass mein Gesicht wie ein Streuselkuchen aussah, oder als ich langsam, aber sicher, einen richtigen Bauch bekam. Bacardi-Cola und Sportabstinenz sei Dank!

Und natürlich hatte ich auch schon Angst, zu versagen oder dass meine Arbeit nicht gut genug sein könnte und sich niemand dafür interessiert.

Der Umgang mit falschen Glaubenssätzen, Selbstzweifeln sowie mit Saboteuren und Schwarzmalern im eigenen Umfeld ist deshalb unglaublich wichtig, zu erlernen!

Und so schwer der Schritt auch wirken mag, sich notfalls von toxischen Menschen freizuschwimmen, um sich von ihnen nicht mit runterziehen zu lassen, so wichtig und befreiend ist er aber auch!

Zeitliche Selbstbestimmung

Als Selbstbestimmer streben wir danach, unsere Zeit nach unseren Vorstellungen einteilen und nutzen zu können. Wir wollen unsere Arbeit um unser Leben herum planen – und möglichst nicht andersherum.

Zeit für die Familie, für uns beide oder für sich selbst haben und spontan nehmen zu können, hat höchste Priorität.

Wir wollen nicht erst groß den Terminplan zurate ziehen und Urlaubsvertretungen organisieren müssen, wenn in der Familie etwas passiert oder auch nur spontan mal eingeladen wird.

Deshalb ist es uns wichtig und wir schätzen sehr, dass wir größtenteils zu jeder Zeit und von überall arbeiten können, um diese Selbstbestimmung auch genießen zu können.

Natürlich haben auch wir fixe Termine im Team, Coachingcalls mit Kunden, Präsentationen bei Firmenkunden oder Seminare, die uns sehr wohl zu einer bestimmten Zeit an einen bestimmten Ort binden. Und das wollen wir auch zukünftig so beibehalten, weil wir diese Arbeit so sehr lieben. Aber wir achten sehr drauf, dass diese fixen Termine den kleineren Teil unserer Woche ausmachen.

Berufliche Selbstbestimmung

Ich habe gerade schon erwähnt, wie sehr wir unsere Arbeit lieben. Und eigentlich ist „Arbeit“ auch gar nicht das richtige Wort dafür, denn es wird von vielen so negativ benutzt und verstanden.

Für uns ist es also keine Arbeit im eigentlichen Sinne, denn wir haben unsere Leidenschaft zum Beruf – zur Berufung – gemacht.

Ja, wir arbeiten sehr wahrscheinlich mehr als viele, viele andere, weil wir uns den Großteil des Tages mit Selbstbestimmung und Potentialperlen beschäftigen: Mal arbeiten wir konkret an Projekten und mit Kunden, dann lesen wir Bücher, tauschen uns mit anderen Experten in unserem Netzwerk aus und zusätzlich tauchen wir nach unseren eigenen Potentialperlen, um in einzelnen Bereichen noch selbstbestimmter leben zu können.

Es hilft enorm, einen Sinn in seiner Arbeit zu sehen sowie Gestaltungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu haben.

Wenn dazu noch eine wertschätzende Atmosphäre kommt, weil Kunden oder Kollegen Dich und Deine Arbeit loben, und wenn Du von der Arbeit nicht nur leben, sondern richtig gut leben kannst, dann sprechen wir von beruflicher Selbstbestimmung.

Gemeinsam zum Selbstbestimmer

Jeder dieser vier Bereiche ist für sich wichtig, aber erst in Kombination entfalten sie Power, um einen riesigen Unterschied in Deinem Leben machen zu können!

Du hast jetzt schon das Gefühl, dass es in Deinem Leben nur Baustellen gibt, weil Du einen oder sogar mehrere Bereiche nicht im Griff hast? Erfolgreich, aber übergewichtig? Große Träume, aber Menschen, die Dich kleinreden? Geregelte Arbeitszeiten, aber in einem Job, in dem Du keinen Sinn siehst?

Keine Sorge! Der Weg zur Selbstbestimmung ist eine lange Reise – und auch wir sind noch nicht ganz da, wo wir hinwollen. Aber wir sind den Weg schon ein weites Stück gegangen und werden Dir helfen, ebenfalls weiterzukommen! Gehen musst Du ihn aber selbst.

 

Und daraus leitet sich auch unser Spruch „Sei Dein selbst.best.immer“ ab.

selbst. es liegt in Deiner Hand
best. Dein Bestes zu geben
immer. und am Ball zu bleiben

Wenn Du nicht weiter im Trüben fischen, sondern ein Selbstbestimmer werden willst, sieh Dir jetzt unseren kostenlosen Videokurs „Die 5 Geheimnisse der Selbstbestimmer“ an!

Also, pack es an und sei Dein selbst.best.immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü